Polens schönste Städte – Breslau und Krakau

Polens schönste Städte – Breslau und Krakau

ab € 667,-

Datum
20.09.2021 - 25.09.2021

Anfragen

Frühbucherpreis: € 667,-
Preis pro Person: € 681,-
Einzelzimmerzuschlag: € 165,-

Leistungen:
Busfahrt lt. Programm
5x Nächtigung/Frühstückbuffet in guten Mittelklassehotels
5x Abendessen (4x im Hotel, 1x in einem Restaurant im Jüdischen Viertel in Krakau)
Stadtführung Breslau mit Eintritt in die Aula Leopoldina
Besichtigung Kloster Jasna Gora in Tschenstochau
Stadtführung Krakau (Altstadt und Wawel) inkl. Eintritte Marienkirche und Wawel Kathedrale mit Gruft
1x typisches Hefegebäck (Obwarzanek) während der Stadtführung
1 Stunde Schifffahrt auf der Weichsel
Führung Jüdisches Viertel Kazimierz inkl. Eintritt Synagoge Remuh mit Friedhof und alte Synagoge (Jüdisches Museum)
durchgehende Reisebegleitung
(Weitere anfallende Eintritte sind separat vor Ort zu bezahlen)

Anfrage


Erkunden Sie Schlesiens schönste Städte!

1.Tag – Montag, 20. September:
Fahrt von Peuerbach – weitere Zustiege nach Vereinbarung – Anreise in die Perle Schlesiens – nach Breslau. Nutzen Sie die Zeit zu einem ersten Bummel durch die Stadt. Zimmerbezug, Abendessen und Nächtigung.

2.Tag – Dienstag, 21. September:
Über zwei Jahrhunderte gehörte Breslau den Habsburgern. Von der reichen Vergangenheit zeugen die vielen erhalten gebliebenen Bauwerke auf der Sand- und Dominsel. Schmuckstück ist der Marktplatz, der von wunderschönen Bürgerhäusern und Restaurants geziert wird. Freuen Sie sich auf die eindrucksvolle Aula Leopoldina, Polens größten und einen der größten Barocksäle Europas. Die Malereien über dem Mittelteil des Saales zeigen die Verherrlichung von Gottes Weisheit, Quelle des Wissens für alle, und geben Personifizierungen der damaligen Wissenschaft und Kunst wieder. In den Fensternischen enthaltene Skulpturen zeigen bedeutende Wissenschaftler und Künstler, aber auch kirchliche und weltliche Würdenträger. Lassen Sie diese Kunstwerke vergangener Zeiten auf sich wirken. Nach der Stadtführung haben Sie genügend Freizeit, um die „Perle Schlesiens“ auf eigene Faust zu erkunden. Abendessen und Nächtigung.

3.Tag – Mittwoch, 22. September:
Sie reisen heute weiter über Tschenstochau nach Krakau. In Tschenstochau werden Sie den Klosterkomplex Jasna Gora (Leuchtender Berg) besichtigen. Tschenstochau zählt zu den wichtigsten Kultstätten der christlichen Welt. Bereits seit dem 14. Jh. kommen die Pilger an diesen Ort, jährlich sind es heute bis zu 5 Mio.. Die Paulinerkirche ist eine ursprünglich gotische, dreischiffige Basilika mit barocker Innenausstattung. Links in der Marienkapelle wird das Gnadenbild der Schwarzen Madonna verehrt. Es ist eine Ikone aus dem 14. Jh. und zeigt die Muttergottes mit dem Jesuskind, dem zahlreiche Wundertaten zugeschrieben werden. Weiterfahrt auf direktem Weg nach Krakau. Krakow, zu Deutsch Krakau, ist die alte Hauptstadt Polens und noch heute das kulturhistorische Zentrum und die schönste Stadt Polens. Einnahme der gebuchten Zimmer. Nutzen Sie die Zeit zu einem ersten Bummel durch die Stadt. Zimmerbezug, Abendessen und Nächtigung.

4.Tag – Donnerstag, 23. September:
Heute starten Sie zur ausgiebigen Besichtigungstour von Krakau. Sie spazieren zusammen mit Ihrem Guide durch das Herzstück von Krakau – die Altstadt, die vom Grüngürtel Planty umgeben ist. Der Hauptmarkt ist einer der schönsten Marktplätze Europas. Rund um den Platz reihen sich die mittelalterlichen Bürgerhäuser und Adelspaläste aneinander. An der Ostseite befindet sich die bekannte gotische Marienkirche mit dem Altar von Veit Stoss.  Der Wawelhügel ist eine Anhöhe am Rande der Altstadt. Auf diesem befindet sich das gleichnamige Schloss mit Kathedrale, Krönungsstätte und Grabmal vieler polnischer Könige. Freuen Sie sich am Nachmittag auf eine Schiffsfahrt auf der Weichsel. Abendessen und Nächtigung.

5.Tag – Freitag, 24. September:
Der heutige lernen Sie das jüdische Viertel von Krakau kennen. Vor dem Krieg war hier die größte jüdische Gemeinde Europas zu Hause und nach und nach wächst der historische Stadtteil wieder zu der Größe, die er während seiner Blütezeit besaß, heran. Viele ausgefallene Kneipen und Kaffeehäuser tragen außerdem zur neuen Beliebtheit von Kazimierz bei. Verschiedene Synagogen, die teils zu den ältesten in Europa gehören und die auch Ausstellungen zur Kultur und Geschichte des Judentums in Krakau beherbergen, prägen das Viertel genauso wie die vielen Juden, die hier in ihren traditionellen Gewändern auf den Straßen zu sehen sind. Besichtigen Sie während Ihrer Erkundungstour durch Kazimierz die Synagoge Remuh und die Alte Synagoge, in welcher sich das Jüdische Museum befindet. Den Nachmittag können Sie für eigene Erkundungen nutzen. Zum Abschluss des heutiges Tages kehren Sie in ein Jüdisches Restaurant ein.

6.Tag – Samstag, 25. September:
Nach einem letzten Frühstück im Hotel heißt es heute Auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal! Heimreise zurück zu Ihrer Zustiegstelle.

Karte nicht verfügbar

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer