Höhepunkte Griechenlands

ab € 1.399,00

Datum
01.04.2019 - 09.04.2019

Buchung / Anfrage

Frühbucherpreis pro Person: € 1.399,-
Pauschalpreis pro Person: € 1.427,-
Einzelzimmerzuschlag: € 390,-
Aufpreis Außenkabine p. P.: € 15,-
Aufpreis Einzelkabine Außen: € 35,-
Inkludierte Leistungen:
Busfahrt lt. Programm, Besichtigungen und Ausflüge lt. Programm, Fährüberfahrt Ancona- Igoumenitsa bzw. Patras-Ancona inkl. Abendessen/Nächtigung/Frühstück, 6x Halbpension in guten Mittelklassehotels, Eintritt in zwei Meteora Klöster, Eintritt Delphi, Eintritt Mykene, Eintritt Epidaurus, Eintritt Akropolis, Eintritt Olympia, Audioguides, örtliche Reiseleitung ab/bis Hafen, Reisebegleitung
(Weitere Eintritte sind separat vor Ort zu bezahlen).

Fix-Buchung
Anfrage


Reisebegleitung: KR August Heuberger

 

Tag für Tag erleben Sie bei dieser Reise die vielfältigen Höhepunkte Griechenlands:

Sie sehen die „schwebenden“ Klöster von Meteora; erfahren in Delphi, wo sich die alten Griechen Rat für Ihre Zukunft holten; besuchen die Ausgrabungen in Mykene; stehen im beeindruckenden Amphitheater von Epidaurus; schauen von der Akropolis hinunter auf die Häuser von Athen und besuchen die antiken Wettkampfstätten in Olympia.

1 Tag – Montag, 1. April:

Früh morgens Abfahrt von Ihrer Zustiegstelle über Villach – Udine – Padua – Bologna – Rimini – Ancona. Fährüberfahrt nach Igoumenitsa auf der Nachtfähre. Abendessen und Nächtigung an Bord.

2 Tag – Dienstag, 2. April:

Frühstück an Bord. Angekommen in Igoumenitsa setzen Sie die Reise mit dem Bus über den Katara-Pass, im Pindosgebirge gelegen, nach Kalambaka fort. Die Stadt liegt unterhalb der einzigartigen Meteroa Klöstern, von denen noch heute 6 bewohnt sind und die zum UNESCO- Weltkulturerbe zählen.

3 Tag – Mittwoch, 3. April:

Die Meteora-Klöster, getrennt durch weite Schluchten, krönen die Gipfel der wuchtigen Felsen in der eindrucksvollen Gebirgswelt des Pindos. Dieses Wunderwerk der Natur besteht aus zahlreichen teilweise bis zu 300 m hohen Felstürmen. Darauf befinden sich Klosteranlage in denen noch heute viele Mönche und Nonnen leben – ein imposanter Anblick. Sogar die Filmwelt interessierte sich für diese Kulisse. Besichtigung von mindestens zwei der interessantesten Klöster. Tagesziel ist die hoch über dem Golf von Korinth liegende, berühmte antike Orakelstätte Delphi.

4 Tag – Donnerstag, 4. April:

„Der Nabel der Welt“ so wurde die Orakelstätte in der Antike genannt. Man sah in Delphi den Mittelpunkt der Welt, und ihren Ruhm erlangte diese Stätte durch die Orakelsprüche der Pythia. Die eindrucksvollen Ausgrabungen befinden sich an den Hängen des Parnass-Gebirges in landschaftlich reizvoller Lage. Das Theater, das Schatzhaus der Athener, der Apollon-Tempel und der Tholos im Pronaia-Heiligtum sind nur einige der Sehenswürdigkeiten entlang der Heiligen Straße. Anschließend Weiterfahrt in den Raum Athen.

5 Tag – Freitag, 5. April:

Die Hauptstadt Griechenland ist eine Stadt der Gegensätze. Einerseits wirkt sie wie eine hektische Metropole, gleichzeitig ist sie aber auch eine Stadt mit vielen herausragenden Sehenswürdigkeiten. Kein Besucher Athens wird sich die bekanntesten Besichtigungsziele wie z.B. die Akropolis mit dem Parthenon, die Agora, Monastiraki, die Plaka sowie das Nationalmuseum entgehen lassen. Athen ist aber nicht nur eine Stadt historischer Sehenswürdigkeiten. Man findet hier auch exklusive Boutiquen und schicke Einkaufspassagen entlang der Ermoustreet. Nächtigung im Hotel vom Vortag.

6 Tag – Samstag, 6. April:

Über den Kanal von Korinth gelangen Sie auf den Peloponnes. Die Argolis gehört zu den Regionen, in denen Sagen und Geschichten beheimatet sind. Sie besuchen Mykene, dessen Ausgrabungen die Reste des Agamemnon-Palastes, die Königsgräber, das Löwentor sowie das Schatzhaus des Atreus zum Vorschein brachten. Weiter geht es zum antiken Theater in Epidaurus, das für seine grandiose Akustik berühmte ist. Nächtigung im Raum Tolon/Nafplion.

7 Tag – Sonntag, 7. April:

Durch die Gebirgswelt des Peloponnes erreichen Sie Olympia, Heimat der olympischen Spiele, und besichtigen das älteste Stadion der Welt. Einschiffung auf der Fähre in Patras nach Ancona. Abendessen und Nächtigung an Bord.

8 Tag – Montag, 8. April:

Frühstück im Bordrestaurant. Genießen Sie noch die erfrischende Meeresbrise bevor Sie am Nachmittag Ausschiffen. Anschließend Fahrt zur Zwischenübernachtung in den Raum Ravenna. Die Stadt gilt als Byzanz des Abendlandes. Die neben Mailand zweite antike Kaiserstadt Oberitaliens und heutige Provinzhauptstadt liegt landeinwärts der Adriaküste. Abendessen und Nächtigung im Raum Ravenna.

9 Tag – Dienstag, 9. April:

Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied und treten die Heimreise zurück zu Ihrer Zustiegestelle an.

 

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten. Da noch keine Fährpläne für 2019 aufliegen, kann es dadurch zur Änderung des Reisetermins, Abfahrts- und Zielhafens sowie der Fährzeiten kommen.

Karte nicht verfügbar

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer